systemisches Familienstellen in Einzelsitzung

 

Wir alle leben in Systemen (innerhalb einer Familie, arbeiten mit Kollegen zusammen, haben Freunde) und von Systemen (unser Körper besteht aus dem Kreislaufsystem, Organsystem, Meridiansystem usw.).
Hier in dieser systemischem Betrachtungsweise wird medial gearbeit und zusätzlich sich der systemischen Kinesiologie bedient.

Nähere Betrachtung wird hier den Auswirkung von Familiensystemen, dem persönlichen Umfeld und den Einzelnen geschenkt.
Es kann die Beziehung zu den eigenen Eltern geklärt werden und in diesem Zusammenhang auch die Beziehung zum Partner aber auch anderen Lebensbereichen, wie z.B. im Beruf.

 

Die kinesiologische Testweise ist das wichtigste Instrument bei dieser Arbeit und der Körper ist untrügbares Medium, welches uns auch Blicke in das Unterbewußtsein ermöglicht.

 

 

 

Wir kommen mit vielen eigenen Altlasten in dieses Leben - das heißt ungeklärte Verletzungen und Emotionen aus unseren Vorleben als auch mit Aufgaben beladen- die unsere Vorahnen nicht lösen konnten.
Wir inkarnieren uns in eine Familie ( d.h. in eine Ahnenreihe) hinein, in der meist über etliche Generationen diverse begrenzende Gedankenmuster, emotionale Verletzungen, Traumata und dergleichen 'vererbt' werden. Diese Erbstücke übernehmen wir; sie leben in uns weiter.

 

 

 

Das eigene Lebensthema ist somit mit dem Lebensthema, dem Schicksal unserer Ahnen eng verbunden und in der Kette der Generationen wird das "Lebensthema" über Delegationen, Botschaften, Aufträge und Manipulationen weitergereicht.
Und so ist es eine sehr
befreiende und im Endeffekt äußerst stärkende Erfahrung, wenn wir nach und nach die ererbten Altlasten auflösen können.

 

 

 

Dauer durchschnittlich: ca. 2- 3 Stunden

 

 

 

Kosten: 50 € pro Std

 

 

 

(Zeitrahmen kann auch im voraus festgelegt werden)